... gilt als geflügeltes Wort, wenn es um das Thema Energieeinsparung geht. Mit der Richtlinie der europäischen Gemeinschaft EPBD (Energy Performance of Buildings Directive) hat sich der Begriff Energieeffizienz (Energy Performance) in den deutschen Sprachgebrauch eingebürgert und findet sich in vielen Foren des Internets, Fachartikeln und anderen Quellen wieder. Aber was bedeutet Energieeffizienz eigentlich, welches Bewertungskriterium kann hier angelegt werden? Zieht man die Definition aus der Betriebswirtschaftslehre heran, so ist ein Vorgang dann effizient, wenn ein definierter Nutzen mit minimalem Aufwand erreicht werden kann (Ökonomisches Prinzip bzw. Minimalprinzip).

Lesen Sie weiter...

Schenkt man der Studie der Deutschen Unternehmensinitiative Energieeffizienz Glauben, so kann bis zum Jahr 2020 mit 68 Milliarden Kilowattstunden Strom die Jahresleistung von zehn Kernkraftwerken eingespart werden. Für ca. 24 Millionen Wohneinheiten in Deutschland, die als energetisch sanierungsbedürftig gelten, können weitere 155 Milliarden Kilowattstunden im Wärmebereich addiert werden. Aber auch im Bereich der sogenannten Nichtwohnungsgebäude schlummert ein riesiges Potential, das saniert werden kann bzw. muss. 

Lesen Sie weiter...

Was passiert bei den Gebäuden, die mit Energie beheizt oder gekühlt werden, und für die ein Energieausweis ausgestellt werden muss, wenn diese vermietet, verkauft oder verpachtet werden. Generell gilt, dass die Energieausweise für Wohn- und Nichtwohngebäude, ausgestellt warden müssen. Eine offene Frage besteht aber dann, wenn sich in einem Gebäude Wohnungen und Gewerbeeinheiten befinden. Die gesetzliche Regelung von Energieausweisen gibt die EnEV 2009 im Abschnitt 5 „Energieausweise und Empfehlungen für die Verbesserung der Energieeffizienz“ und 6 § 22 im Umgang mit gemischt genutzten Gebäuden vor.

Lesen Sie weiter...

Mit viel Aufwand geplant, eine perfekte Finanzierung durch die Förderung über die KfW, handwerklich sauber saniert und dann das: Bei der ersten Überprüfung der Verbrauchszahlen zeigen sich praktisch keine Einsparungspotenziale?

In vielen Fällen ist das tatsächlich der Fall, zu oft fällt die Einsparung viel geringer aus als erwartet, und damit wird das „gesteckte“ Einsparungsziel nicht erreicht! Unter bestimmten Randbedingungen kommt es zu gar keinen Einsparungen und in ganz extremen Fällen sind sogar Verbrauchs- bzw. Emissionsanstiege bei den sanierten Projekten zu beobachten.

Lesen Sie weiter...

Unser YouTube Kanal
Besuchen Sie uns auf Facebook
Besuchen Sie uns auf XING
IfGA - Institut für Gebäudeanalytik e.V.
Experten beraten Sie gerne
Aktuelle Videos

Interessanter Bericht über die Wirkungsweise von Rollläden

Zukunft der Energie - Energiemix in Deutschland

VFF - Behagliches Klima mit Fenstern und Sonnenschutz

VFF - Automation mit Smart Home

VFF - Die richtige Reihenfolge bei der Sanierung

VFF - So schützen Sie ihr Haus vor Einbrechern