Energie durch Sonnenlicht

Keine andere Energiequelle steht so unbegrenzt zur Verfügung wie das Sonnenlicht, eine Energiequelle die seit dem Bestehen der Menschheit zur Verfügung steht. Hat der Mensch die Sonnenenergie mangels brauchbarer Energiespeicher nur eingeschränkt nutzen können, so ist man heute auch in der Lage die Sonnenenergie effektiv zu „speichern“. Grundsätzlich unterscheidet wird zwischen aktiver und passiver Solarenergiegewinnung unterschieden. Die passive Nutzung der Solarenergie wird schon lange für die Belichtung und Erwärmung von Räumen genutzt, ein Wirkungsprinzip, das der Mensch schon lange verstanden hat und sich mit regionalen Unterschieden in der Bauweise, Farbgestaltung und Ausrichtung von Gebäuden niederschlägt. Früh hat man hier erkannt, dass damit der Energiebedarf eines Gebäudes reduziert werden kann. Heute wird die passive Energiegewinnung bei der Gebäudeplanung genauestens berechnet. Aspekte wie die Ausrichtung des Baukörpers, Glasflächenanteile der Fassade und Oberflächeneigenschaften von Bauteilen spielen dabei zusammen mit dem Sonnenschutz eine große Rolle. Die aktive Solarenergienutzung sammelt mittels Modulen oder Kollektoren Energie, um Sie in eine andere Energieform zu transformieren und zu speichern oder sie z.B. direkt in Stromnetze einzuspeisen.

Maßgebliche Systeme die heute bei Gebäuden zum Einsatz kommen sind:  

  • Photovoltaikmodule (kristalline oder amorphe Siliziumsolarzellen) für die Erzeugung von Solarstrom
  • Solarkollektoren (Röhrenkollektoren, Flachkollektoren, Vakuumröhrenkollektoren, Luftkollektoren) zum Sammeln von Solarwärme  (auch Solarthermie genannt) für die Heizung oder Warmwasseraufbereitung.  

Die Gewinnung von Solarenergie spielt eine wichtige Rolle bei der Nutzung von erneuerbaren Energien (regenerative Energien), und muss verstärkt genutzt werden, um die Verwendung von fossilen Brennstoffen zu reduzieren oder ganz darauf verzichten zu können. Sonnenlicht steht je nach Region in unterschiedlicher Intensität zur Verfügung, aber immer so ausreichend, um mit entsprechender Planung und den technischen Mitteln Energie zu „sammeln“. Das gilt insbesondere für unsere Regionen, in denen immer wieder darüber diskutiert wird, ob sich der Aufwand für die Nutzung der Solarenergie überhaupt lohnt. Die Nutzung von Solarenergie kann nicht nur von einer staatlichen Förderung abhängig gemacht werden, hier müssen die Entscheidungskritierien einen anderen Focus bekommen, um zum energieneutralen Gebäude zu kommen. Leuchtendes Beispiel dafür ist des Deutschen liebstes Kind, das Auto. Hier werden technische Entwicklungen vom Käufer akzeptiert und gerne in neue Techniken investiert, um den Energieverbrauch zu senken. Das alles ohne Subventionen und wesentlich geringerer Nutzungsdauer, wenn man einmal 5 Jahre beim Auto und 30 Jahre bei Haus ansetzt. Da relativieren sich viele Ausgaben für das Thema Energieeinsparung sehr schnell.

Unser YouTube Kanal
Besuchen Sie uns auf Facebook
Besuchen Sie uns auf XING
IfGA - Institut für Gebäudeanalytik e.V.
Experten beraten Sie gerne
Aktuelle Videos

Interessanter Bericht über die Wirkungsweise von Rollläden

Zukunft der Energie - Energiemix in Deutschland

VFF - Behagliches Klima mit Fenstern und Sonnenschutz

VFF - Automation mit Smart Home

VFF - Die richtige Reihenfolge bei der Sanierung

VFF - So schützen Sie ihr Haus vor Einbrechern