Das Steuern und Regeln der Gebäudehülle ...

Quelle: Somfy

... wird als Gebäudeautomation verstanden. Hier gilt es durch die Überwachung von äußeren und inneren Messwerten entsprechende Steuerungsszenarien zu entwickeln, die den  optimalen Betrieb des Gebäudes in Hinsicht auf Energieeffizienz zum Ziel haben, aber auch den Gebäudenutzer mit seinen Bedürfnissen mit einbeziehen. Die Szenarien können sich dabei innerhalb je nach Gebäudefaktoren wie Himmelsrichtung, Gebäudehöhe, Raumnutzung und Fassadenbeschaffenheit zur gleichen Tageszeit deutlich unterschieden. Dazu kommen Regelfaktoren wie kühlen/heizen, be-/entfeuchten, be-/entlüften oder Tageslicht/Kunstlicht und äußere Einflüsse wie Temperatur, Helligkeit, Sonne, Wind, Regen, etc. Natürlich müssen auch die Nutzeransprüche berücksichtigt werden, im Vordergrund stehen hier das körperliche bzw. mentale Wohlbefinden und der Blendschutz am Arbeitsplatz. Mit dem Ziel Gewerke übergreifend  die Gebäudehülle zu steuern, kann es deshalb nicht die „eine“ Lösung geben, sondern nur einen Lösungsansatz, der alle Parameter auswerten, und vor allem „werten“ kann. Dazu ist es notwendig Abhängigkeiten vorzugeben, Vorränge festzustellen, wie z.B. Blendschutz vor solarem Eintrag im Winter, oder Sonnenschutz in Kombination mit angemessenem Kunstlicht bei starker Sonneneinstrahlung auf der Fassade im Sommer.

Quelle: Somfy

Einfache Steuerungen werden zukünftig nicht ausreichen um das Ziel Energieeinsparung wirkungsvoll umzusetzen. Wirklichen Erfolg kann es nur geben, wenn die Wirkungsweise der Funktionselemente einer Gebäudehülle mit den haustechnischen Komponenten abstimmen, um möglichst schnell und effektiv auf Witterungseinflüsse und Nutzerverhalten reagieren zu können. Auch hier kann das Beispiel eines „billigen“ Tintenstrahldrucker mit dem (teueren) Nachkauf der Tinte herbeigeführt werden, da es nicht allein entscheidend ist, was das Gebäude kostet, sondern welche Kosten in der Lebenszeit des Gebäudes für Energieaufwände und Instandhaltung getätigt werden müssen. Nur eine genaue Abwägung aller Faktoren und die ganzheitliche Betrachtung der Gebäudehülle kann in Zukunft zu einem wirklich energieeffizienten und nutzerfreundlichen Gebäude führen.

Der Anspruch an Architekten/Planer und ausführende Unternehmen wird in Zukunft deutlich ansteigen. Gut ausgebildete Fachleute müssen deshalb ihre Ansprechpartner sein. Fragen Sie uns.

Unser YouTube Kanal
Besuchen Sie uns auf Facebook
Besuchen Sie uns auf XING
IfGA - Institut für Gebäudeanalytik e.V.
Experten beraten Sie gerne
Aktuelle Videos

Interessanter Bericht über die Wirkungsweise von Rollläden

Zukunft der Energie - Energiemix in Deutschland

VFF - Behagliches Klima mit Fenstern und Sonnenschutz

VFF - Automation mit Smart Home

VFF - Die richtige Reihenfolge bei der Sanierung

VFF - So schützen Sie ihr Haus vor Einbrechern